Startseite   //   Aktuelles   //   Kontakt   //   Impressum   //   Sitemap    

Der H-Wurf, geb.: 04.03.2015

Die 7 Zwerge sind da!!! :-)

05.03.2015: Blue Jade alias Schneewittchen & ihr Prinz D`Ninja sind am 04. März 2015 megastolze Eltern von insgesamt 7 Zwergen geworden! ;-) Bei den prächtigen 7 Lycaner Wölfchen handelt es sich um 5 Mädels & 2 Buben. 1 Bub ist black-wolfgrey/-brown, 1 Bub ist wolfgrey/-brown, 3 Mädels sind black/black phase, 1 Mädel ist black-wolfgrey/-brown, 1 Mädel ist wolfgrey/-brown. Mama Blue Jade und ihre 7 Wölfchen sind wohlauf und putzmunter. Die kleinen Wölfchen sehen aus wie richtige Püppchen, und das schon als Neugeborene - Hammerwunderschön!!! :-) Ich bin extremst gespannt, wie sich die kleinen Lycaner Wölfe im weiteren Verlauf, sowohl vom Wesen als auch Exterieur entwickeln werden!!! :-)

Es war ein sehr anstrengender langer Tag gestern am 04. März 2015, denn die Geburt der Zwerge fing mit dem ersten Wölfchen Welpen, um 8:24 h an und endete um 19:02 h mit dem letzten Wölfchen Welpen. Sprich 10 1/2 Std. lang ging die Geburt der kleinen Wölfe. Die Gewichte der kleinen Lycaner Wölfchen liegen auch dieses Mal im Durchschnitt höher, als bei Blue Jades vorherigem Wurf. Die kleinen Wölfchen wiegen zwischen 416 g und 528 g. Blue Jade ist eine ganz feine, sehr zärtliche und sehr fürsorgliche instinktsichere Mama.

Auszüge an Bildern aus meiner Welpenaufzucht im Haus, Sozialisierung & Umweltgewöhnung von Blue Jades kleinen Lycanern finden Sie hier. Aber um auf meiner website nicht den Rahmen zu sprengen, finden Sie wesentlich mehr Bilder von Blue Jade & ihren kleinen Wölfchen, sowie den anderen großen und kleinen Wölfen auf meiner Facebook-Seite: https://www.facebook.com/verena.bierwolf Dort sind auch weitere Auszüge an Bildern von weiteren Tagen aus meiner Welpenaufzucht im Haus, Sozialisierung & Umweltgewöhnung des H-Wurfes und anderen Würfen zu finden. Da es sich lediglich um Auszüge aus meiner Welpenaufzucht, Sozialisierung & Umweltgewöhnung handelt, sollte einem eigentlich sehr schnell das Ausmaß der Arbeit, die ich in jeden einzelnen Welpen aus meiner Zucht stecke, bewußt werden, wenn man nicht nur hier auf meiner website, sondern auch auf meiner Facebook-Seite unter Alben, die Würfe verfolgt. Beim H-Wurf war und ist es sehr extrem mit der Häufigkeit an Besuchern - fast jeden Tag Besuch für die H-Welpen, das oftmals mehrmals an einem Tag. Die freien Tage/ Stunden nutze ich für Ausflüge mit den Welpen und natürlich auch Ruhepausen, die ebenso wichtig sind für die Welpen. Für mich kehrt dann noch lange keine Ruhe ein, nicht einmal an den Ruhetagen der Welpen, denn auf mich wartet zusätzlich zu der Welpenaufzucht tagtäglich ein großes Rudel, welches umsorgt, beschäftigt, bewegt und mit in die Hundeschule, sowie zum Trailen genommen werden möchte. Eine vernünftige Aufzucht der Welpen im Haus verlangt äußerst viel ab, wesentlich mehr, als den meisten auch nur ansatzweise leider bewußt ist.  Haushalt, Gehege, Zwingeranlagen & Garten wollen auch gepflegt sein....und und und....nur um mal so einiges zu nennen, ich kann ohne weiteres noch mehr aufzählen... Ich bin nicht nur tagsüber für die Welpen da, sondern zusätzlich die Nacht, denn ich schlafe bei den Welpen, ihrer Mutter & weiteren Artgenossen im Wohnzimmer während der ganzen Welpenaufzucht... Da ist von erholsamen Schlaf wohl kaum die Rede, denn die Welpen sind auch in der Nacht aktiv..... erst mit dem Älterwerden ändert sich das bei den Welpen. Habe ich zwischendurch minimal Ruhe, so sei sie mir doch bitte auch gegönnt, denn verdient habe ich sie alle Male... Ich habe Tausende von Bildern geknipst, doch das Durchschauen und Aussortieren, sowie das Bearbeiten jedes einzelnen Fotos und das Hochladen gerade hier auf meiner website ist bei der extrem langsamen und somit äußerst zeitintensiven Internetverbindung ein Graus. Fazit: Habe ich mal wieder endlich ein paar Bilder von meiner Welpenaufzucht, Sozialisierung & Umweltgewöhnung auf meiner website hochgeladen, weil ich mir eigentlich nicht vorhandene Zeit abgeknöpft habe, bin ich nach der Bildervorbereitung und nach dem Hochladen fertig, wenn der Hahn am Morgen kräht... Habe ich dann keinen oder kaum Schlaf gefunden, geht das Leben dennoch mit der Welpenaufzucht & allem Drum und Dran gnadenlos weiter und ich mache es, weil es mir sehr wichtig ist. Welpenaufzucht wie ich sie intensivst mit vollster Hingabe, Fürsorge und Liebe betreibe ist eigentlich unbezahlbar... Nur mal so zum Nachdenken und Verständnis, wenn e-mails meinerseits spät beantwortet und das Aktualisieren der Bilder lange dauert. Die Gründe dafür rechtfertigen meiner Meinung nach Alles, denn ich bin mit absolutem Herzblut bei der Welpenaufzucht, Sozialisierung & Umweltgewöhnung dabei!!!

06. April 2015/ 4 Wochen & 5 Tage alt/ Wölfchen sind Ostermontag auch noch auf Besuch gefahren:

 

05. April 2015/ 4 Wochen & 4 Tage alt/ Wölfchen sind Ostersonntag auf Besuch gefahren:

 

28. März 2015/ 3 Wochen & 3 Tage alt/ Wölfchen haben wieder Besuch, auch von meinem Lykaios:

 

27. März 2015/ 3 Wochen & 2 Tage alt/ Wölfchen haben wieder Besuch:


 

26. März 2015/ 3 Wochen & 1 Tag alt/ Wölfchen sind auf Besuch gefahren:



 

22. März 2015/ 2 Wochen & 4 Tage alt/ Wieder Besuch für die kleinen Wolfshunde:

 

18. März 2015/ 2 Wochen alt/ Besuch für die kleinen Wolfshunde:

 

15. März 2015/ 11 Tage alt/ Besuch für die kleinen Wolfshunde:

 

06. Marz 2015: Die H-Welpen sind 2 Tage alt:

 

 04. März 2015/ Geburtstag: Die ersten Bilder der H-Welpen Wölfchen mit ihrer Mama Blue Jade:

 

16.02.2015: Das große Geheimnis ist nun endlich ganz sicher seit Tagen gelüftet! Die H-Welpen von meiner Amerikanischer Wolfshund bzw. Spencer Wolfdog Hündin „Southern Breeze`s Blue Jade“ & dem D`Ninja vom Wolfstor wachsen seit Tagen nun deutlich ersichtlich rasant zu Lycanern heran, denn Blue Jades Figur und "Bäuchlein" sprechen für sich! ;-) Blue Jade wird immer runder und runder, ich bin äußerst gespannt auf die Welpen von Blue Jade und D`Ninja!!! :-) :-) :-)

05.01.2015: Der Abschied fiel beiden Wölfchen äußerst schwer, die Begleiterscheinung der großen Liebe auf den ersten Blick war Liebeskummer auf beiden Seiten danach, als Ninja mit seinem Herrchen Michael wieder abreisen mußte. Es war herrlich mit anzusehen, wie sehr Blue Jade und Ninja ineinander verliebt sind, denn sie klebten aneinander wie Pattex & Ninja gab auf den anderen Spaziergängen ohne Blue Jade, sondern mit meinen anderen Wölfchen uns deutlich zu verstehen, dass er es vorzieht mit Blue Jade spazieren zu gehen oder bei ihr zu bleiben. Ninja versuchte uns regelrecht auf den Spaziergängen ohne Blue Jade zu stoppen und zu animieren zu Blue Jade umzukehren - was für eine Liebe!!!! :-) :-) :-)

Meine Rüden, als auch der weitere Progesterontest, der am Montag, den 29.12.2014 einen Wert von 4,9 hatte, sowie Blue Jades Hochzeitsrufe hatten sehr deutlich zu verstehen gegeben, dass es genau der richtige Zeitpunkt war für die Hochzeit von Blue Jade & Ninja. Mit allergrößter Vorfreude und Spannung werden die kleinen Lycaner Wölfchen dieser großen Liebe Anfang März 2015 erwartet!!! :-) :-) :-)

Die Wesensbeschreibung zu Blue Jade finden Sie hier: Southern Breeze`s Blue Jade

Der Auserwählte D`Ninja vom Wolfstor ist ein wunderschöner sehr wolfstypischer Rüde von 4 Jahren mit einer Schulterhöhe von 69 cm. Der Deckrüde D`Ninja hat Deckerfahrung & sich als sehr einfühlsamer Liebhaber herausgestellt. D`Ninja hat sich bereits als Vater von wundervollen Welpen bewährt. D`Ninja wurde bisher 2x Vater von jeweils 10 Welpen & 1x Vater von 7 Welpen. Er stammt aus einer Arbeitslinie, die bereits bei den Ursprüngen des Tamaskan schon eine Rolle gespielt hat, es handelt sich um Polar Speed/ Finnland. D`Ninja ist von sehr urtypischer Erscheinung, äußerst schön hochgewachsen, mit langen Beinen & eleganten Bewegungen, einem schmalen Körperbau, wolfsgrauem Fell und mit hellen Augen ausgestattet, die in den Bann ziehen.

Der Deckrüde ist in einem großen Rudel aufgewachsen, er ist verträglich mit Artgenossen. Er ist ruhig und souverän, geht sehr freundlich auf fremde Menschen zu. Beugt man sich zu ihm herunter, kann es schnell passieren das "Häuptling Flinke Zunge" einem das Gesicht abschleckt! ;-)

Training macht ihm einfach Spaß und das sieht man. Er arbeitet um der Freude willen & weil er seinem Menschen aus freien Stücken gefallen möchte. Er lässt sich selbst noch abrufen, wenn er zu Hetzen angefangen hat, abgeleinter Spaziergang ist demnach gar kein Problem mit ihm. Er läuft auch längere Strecken Fuß, ist selbst in Menschenmengen, öffentlichen Verkehrsmitteln oder ähnlichen Situationen entspannt. D`Ninja ist ein sehr aussergewöhnlicher Vertreter seiner Rasse Siberian Husky.

Zuhause ist D`Ninja ein sehr angenehmer Mitbewohner, freut sich über Aufmerksamkeit, fordert diese aber nicht ein. Er ist sehr leise, bellt/ jault nicht und bleibt auch alleine.

Kurzum Blue Jades und Davanas Auserwählter D`Ninja vom Wolfstor ist ein außergewöhnlicher Begleiter, der sehr viel zu bieten hat & nicht nur die Tamaskan Zucht, sondern auch die Lycanis Wolfdog® Zucht meiner Meinung und Einschätzung nach positiv bereichern wird! Von D`Ninja kann man sich jederzeit gerne ein persönliches Bild machen. Ich freue mich überaus auf diese Verbindungen! :-)

Da der Siberian Husky u.a. nach wie vor Bestand hat in der Zucht Amerikanischer Wolfshund handelt es sich auch bei einer Kreuzung von Amerikanischer Wolfshund mit Siberian Husky bereits bei deren direkten Nachkommen um Amerikanische Wolfshunde. Hier darf man nicht der Verwechslung mit der typischen reinen Hunderassenzucht unterliegen. Aber in erster Linie ist jeder Wolfhund der aus meiner Zucht stammt ein Lycanis Wolfdog®.

"D`Ninja vom Wolfstor" (Siberian Husky):

- PRA-frei und auf weitere erbliche Augenkrankheiten untersucht

- HD-frei "A1"

- ED-frei "0"

- DM (Degenerative Myelopathie): Genotyp N/N (frei) (Test aussagekräftig, da er für alle Rassen gilt!)

- ZW (Zwergenwuchs): Test laut Laboklin beim Siberian Husky nicht möglich. Zwergenwuchs ist auch kein Kriterium beim Siberian Husky & demnach auch kein Kriterium für diese geplante Verbindung!

- A-Lokus Agouti: Genotyp aw/aw (Test aussagekräftig, da er für alle Rassen gilt!)

- B-Lokus (Fellfarbe Braun): Genotyp B/b (Test aussagekräftig, da er für alle Rassen gilt!)

- D-Lokus (Farbverdünnung, Dilution): Genotyp D/D (frei) (Test aussagekräftig, da er für alle Rassen gilt!)

- E-Lokus (Fellfarben: gelb, lemon, cream, red, white, apricot): Genotyp E/E (frei) (Test aussagekräftig, da er für alle Rassen gilt!)

- K-Lokus (entscheidend bei der Vererbung der Fellfarbe): Genotyp ky/ky (A-Lokus Agouti kommt zur Ausprägung) (Test aussagekräftig, da er für alle Rassen gilt!)

 

"Southern Breeze`s Blue Jade" (Spencer Wolfdog bzw. Amerikanischer Wolfshund):

PRA-frei und frei von weiteren erblichen Augenkrankheiten (bescheinigt durch: Dr. Seidel, Fachtierarzt für Augenheilkunde/ Tierärztliche Klinik Rendsburg)

HD-frei "A1"  (bescheinigt durch: Tierarzt Peter Stechmann/ Tierärztliche Klinik Rendsburg)

ED-frei "0"  (bescheinigt durch: Tierarzt Peter Stechmann/ Tierärztliche Klinik Rendsburg)

MDR1 (Multiple Medikamentenüberempfindlichkeit): Genotyp N/N (+/+) (frei) (Test bedingt aussagekräftig, da er für bestimmte Rassen gilt!)

MH (Maligne Hyperthermie/ Narkoseunverträglichkeit): Genotyp N/N (frei) (Test aussagekräftig, da er für alle Rassen gilt, sprich für alle Hunde & demnach auch für Kreuzungen!)

ZW (Zwergenwuchs): Genotyp N/Dw (Träger, rezessive Vererbung) (Test bedingt aussagekräftig, da er für bestimmte Rassen gilt!)

DM (Degenerative Myelopathie): Genotyp N/N (frei) (Test aussagekräftig, da er für alle Rassen gilt, sprich für alle Hunde & demnach auch für Kreuzungen!)

A-Lokus Agouti: Genotyp at/at (Test aussagekräftig, da er für alle Rassen gilt, sprich für alle Hunde & demnach auch für Kreuzungen!)

B-Lokus: Genotyp B/B (Test aussagekräftig, da er für alle Rassen gilt, sprich für alle Hunde & demnach auch für Kreuzungen!)

D-Lokus (Farbverdünnung, Dilution): Genotyp D/d (Träger, rezessive Vererbung) - mehr zu diesem ungewöhnlichen Ergebnis bei Blue Jade, auf ihrer Seite: Blue Jade (Test aussagekräftig, da er für alle Rassen gilt, sprich für alle Hunde & demnach auch für Kreuzungen!)

E-Lokus: Genotyp E/E (Test aussagekräftig, da er für alle Rassen gilt, sprich für alle Hunde & demnach auch für Kreuzungen!)

K-Lokus: Genotyp KB/ky (Test aussagekräftig, da er für alle Rassen gilt, sprich für alle Hunde & demnach auch für Kreuzungen!)

 

Wichtig!!! Alle gesundheitlichen Untersuchungen meiner Hunde und die der verwendeten Fremddeckrüden auf HD und ED bzw. bei einigen nur HD sind von zugelassenen fachkundigen Tierärzten schriftlich und durch Röntgenaufnahmen belegbar. Die Augenuntersuchungen der Hunde können ebenfalls von zugelassenen fachkundigen Tierärzten schriftlich belegt werden. Alle weiteren Untersuchungen des Blutes der Hunde sind ebenso durch das Labor schriftlich belegt. Vertrauen Sie bitte niemals blind, sondern lassen Sie sich die Belege zeigen und vergewissern Sie sich, dass diese echt sind!

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Bilder von "D´Ninja vom Wolfstor":

Siberian Husky NinjaSiberian Husky NinjaSiberian Husky NinjaSiberian Husky NinjaSiberian Husky NinjaSiberian Husky NinjaSiberian Husky NinjaSiberian Husky NinjaSiberian Husky NinjaSiberian Husky NinjaSiberian Husky NinjaSiberian Husky NinjaSiberian Husky NinjaSiberian Husky NinjaSiberian Husky NinjaSiberian Husky NinjaSiberian Husky NinjaSiberian Husky Ninja

 Bilder von D`Ninja vom Wolfstor copyright © Michael Goeller

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Bilder von "Southern Breeze`s Blue Jade":

Amerikanischer Wolfshund/ Spencer Wolfdog Blue JadeAmerikanischer Wolfshund/ Spencer Wolfdog Blue JadeAmerikanischer Wolfshund/ Spencer Wolfdog Blue Jadepuppy Blue Jade copyright © Vicki SpencerAmerikanischer Wolfshund/ Spencer Wolfdog Blue JadeAmerikanischer Wolfshund/ Spencer Wolfdog Blue JadeAmerikanischer Wolfshund/ Spencer Wolfdog Blue JadeAmerikanischer Wolfshund/ Spencer Wolfdog Blue JadeAmerikanischer Wolfshund/ Spencer Wolfdog Blue JadeMeike mit Blue Jade/ AWHMeike mit Blue Jade/ AWHMeike mit Blue Jade/ AWHMeike mit Blue Jade/ AWHMeike mit Blue Jade/ AWHBlue Jade/ AWH/ Spencer Wolfdog/ American WolfdogWolfdogs Blue Jade & DavanaWolfdogs Blue Jade & DavanaWolfdogs Blue Jade & DavanaBlue Jade & puppies American Wolfdogs e-litterBlue Jade & puppies American Wolfdogs e-litter

 

Lycanis Wolfdog® bezeichnet meinen privaten Zwingernamen für meine Zuchtstätte und ist ebenso bezeichnend für die Wolfhunde, die aus meiner Zucht (vorherige Bezeichnung United Wolfdog) stammen. Lycanis Wolfdog® ist eine eingetragene und geschützte Marke beim Deutschen Patent- und Markenamt (DPMA). Ein Lycanis Wolfdog® aus meiner privaten Hobbyzucht ist ein Markenhund, der erste Markenwolfhund überhaupt, und in keiner kynologischen Vereinigung zu finden. Für mich ist der Markenhund und nicht der Rassehund der gewählte Weg.

Ganz nach dem Vorbild der Gründerin und Züchterin der Spencer Wolfdogs und einiger guten Züchter der Amerikanischen und Kanadischen Wolfhunde, wird kein Wert auf eine anerkannte Hunderasse im üblichen Sinne gelegt. Es werden immer wieder Outcrossverpaarungen vorgenommen, um Inzucht so weit wie möglich und sinnvoll zu vermeiden, und schon alleine dieser Aspekt wäre mit einer Hunderasseanerkennung nicht vereinbar. Zu den Outcrossverpaarungen zählen diverse wolfsähnliche/ ursprüngliche Hunderassen (z.B. Alaskan Malamute, Alaskan Husky, Siberian Husky, Inuit Sled Dog, Weisser Schäferhund, Deutscher Schäferhund & schon Kreuzungen aus diesen mit unterschiedlichen meist amerikanischen / kanadischen Wolfsarten), hauptsächlich jene, mit denen schon in der Vergangenheit gute Ergebnisse im Wesen und in der Gesundheit erzielt wurden. Denn das Bestreben sind gesunde, natürliche, freundliche, umgängliche und so weit wie möglich wolfsähnliche Wolfhunde. Wolfseinkreuzungen und Wolfhundmischlingseinkreuzungen (auch fälschlicherweise als Wolfshybriden (F1-F4, bedeutet erste bis vierte Folgegeneration nach einer Wolfeinkreuzung) bezeichnet) werden von denen vorgenommen, die dazu die Befugnis haben, und diese befinden sich hauptsächlich in den Ursprungsländern. Ab F5 sind diese Wolfhundmischlinge vor dem Deutschen Gesetz Hunde, und somit weder verboten, noch genehmigungspflichtig, und es gibt auch keinerlei Auflagen für diese.


Anzumerken sei noch, daß generationsmäßig die Tschechoslowakischen Wolfhunde und Saarloos Wolfhonden auch nicht weiter weg sind vom Wolf, wie viele Spencer Wolfdogs und diverse Amerikanische/ Kanadische Wolfhunde, denn sie befinden sich alle so ziemlich im gleichen Generationsradius. Denn es erscheint durch die Rasseanerkennung und einige Beschreibungen der Tschechoslowakischen Wolfhunde und der Saarloos Wolfhonden, als seien diese schon über hunderte Generationen vom Wolf weggezüchtet und daher z.B. mit dem Spencer Wolfdog angeblich nicht zu vergleichen, dabei bewegen sich z.B. von den Tschechoslowakischen Wolfhunden noch Exemplare in der vierten Generation (F4), wenn auch wenige, und nach meinen Recherchen höchstens ca. in der neunten Folgegeneration (F9), nachdem der letzte Wolf eingekreuzt wurde.

Es sind alles sehr schöne Wolfhunde, aber in erster Linie sehr anspruchsvoll und ganz sicher nicht für jeden geeignet. Wer sich einen Wolfhund nur wegen seines Äußeren zulegen und sich mit ihm profilieren möchte, verzweifelt in der Regel schon nach kurzer Zeit, und will den Wolfhund schnell wieder loswerden, weil solche Menschen mit einem Wolfhund meistens überfordert sind.


Die Züchterin der Spencer Wolfdogs züchtet schon seit 1982 (Wolfshybriden & Wolfhunde), ihre Tiere sind DNA-registriert und somit ist die Abstammung nachvollziehbar. Es ist mir nur bei der Wolfhundrasse Saarloos Wolfhond bekannt, daß einige Züchter einen DNA-Abstammungsnachweis durchführen lassen. Alle Ahnentafeln, egal ob Verein oder nicht, die keine DNA registrierten Hunde aufführen, sind nicht 100%-ig nachzuvollziehen, und beruhen somit in beiden Fällen auf Vertrauen.


Ein Wolfhund ist ein wunderschöner Hund, aber nur wegen seines Äußeren, sollte man sich so einen doch sehr anspruchsvollen Hund nicht zulegen, denn ein Wolfhund benötigt eine absolut konsequente Erziehung, allerbeste Sozialisierung, viel Bewegung und viel Kontakt zu seinen und anderen Menschen und viel Beschäftigung (folgende gute Erfahrungen wurden im Hundesport gemacht wie: Agility, Sacco-Dogcart, Fährten- und Apportierarbeit sowie Mantrailing und die Eignung zum Begleithund), aber man muß schauen, wozu sich der einzelne Wolfhund eignet. Anzumerken sei außerdem noch, daß Wolfhunde sehr intelligent sind, um sie auszulasten bedarf es nicht nur körperlicher Aktivität, sondern auch geistiger. Wolfhunde öffnen z.B. Türen, Fenster, Kühlschränke, den Käfig von diversen Kleintieren etc. ohne Probleme, sie können sehr hoch springen und tief graben, bedeutet, daß der Garten/ Auslauf hoch eingezäunt sein sollte und der Zaun nicht untergraben werden kann. Auch neigen so manche junge Wolfhunde dazu sich selbst ihre Beschäftigung zu suchen, und das kann dann schon mal die geliebte, teure Couch sein, die haarklein untersucht wird. Daher mein Rat, entweder gerade einen jungen Wolfhund ausgiebig zu beschäftigen, wo er sich mit beschäftigen darf, oder er hat ein eigenes hundgerechtes Zimmer für sich, wo er machen kann, was er möchte, oder einen Zwinger, oder einen ausbruchsicheren Auslauf, wenn er alleine ist, weil Sie mal anderen Verpflichtungen nachgehen müssen.


Züchten bedeutet verbessern. Aber eine Garantie kann auch ich nicht geben, ich kann nur die besten Voraussetzungen für gesunde Nachzucht schaffen. Meine Zuchtstätte Lycanis Wolfdog® steht für optimale Welpenprägung! Aus gegebenem Anlass weise ich hiermit ausdrücklich darauf hin, dass die Aufzucht von Welpen in Höhlen nicht förderlich für deren Sozialisierung ist. Es handelt sich zwar bei Wolfhunden um ursprüngliche Hunde, aber nicht um Wölfe. Der Spruch "Back to the roots!" sollte aus falschverstandener Naturromantik bitte nicht zu ernst genommen werden. Aufgrund meiner Vorstellung einer gewissenhaften Welpenaufzucht muss ich mich deutlich von Höhlenaufzuchten distanzieren. Da die Sozialisierung eines Wolfhundes ein sehr ernstzunehmendes Thema ist, werden die Welpen von mir bestmöglich auf ihre Umwelt vorbereitet, an diese Sozialisierung muß der zukünftige Welpenbesitzer lückenlos anknüpfen, und ebenfalls sein Bestmögliches tun, mehr als bei einem anderen Hund, damit der Welpe nicht in Scheuheit verfällt. Scheuheit ist eine natürliche, instinktive Haltung des Wolfes und des Hundes. Was er nicht kennt, befremdet und ist eine potentielle Gefahr. Entgegen dafür extra ausgerichteten Hundezuchten, meiden der Wolf und der Wolfhund die Konfrontation und reagieren meistens vorsichtig und manche reagieren auch scheu. Daher haben so ziemlich alle Wolfhunde eine gewisse Vorsicht gemein. Die ursprüngliche Scheuheit/ Vorsichtigkeit tritt daher eher bei einem Wolfhund, als bei anderen Hunden auf, Grund: es könnte ihm in die Wiege gelegt worden sein, dies kann in einem Wurf von Welpe zu Welpe variieren. Aber auch ein prägendes negatives Erlebnis kann gerade einen Wolfhund aus der Bahn werfen. Sozialisierung bedeutet mehrfache Wiederholungen, die das ganze Hundeleben unter Umständen aktiv sein sollten, denn gerade ein ursprünglicher Hund kann zur Scheuheit verfallen, wenn er isoliert wird und nicht am Alltagsleben, sowie Drinnen und gerade Draußen, regelmäßig teilnehmen darf. Dann ist auch jede bestmögliche Sozialisierung beim Züchter vergeblich gewesen. Eine Sozialisierung ist ein andauernder Prozeß, bis in das Erwachsenenalter des Hundes hinein und muss daher vom Welpenbesitzer konsequent und fortwährend weitergeführt werden. Sozialisierung bedeutet u.a.: Hundeschule, das Kennenlernen unterschiedlicher Hunde/ -rassen, Menschenansammlungen, Menschen unterschiedlichen Alters, Besuche empfangen bzw. auf Besuch gehen mit Welpe, Tierarztbesuche, Stadt, Bus- und Bahn, Autofahren, Geräusche, den Hund überall mit hinnehmen, wo es möglich ist. Aber das Alleinebleiben muß natürlich auch Stück für Stück gelernt werden. Und all das ist mit ein- oder zweimal nicht getan, sondern muß immer wieder wiederholt werden, es muß etwas Normales für den Hund werden, und zum Leben regelmäßig dazugehören. Ich als Züchterin halte mich, soweit es mir möglich ist, bis zum Auszug der Lycanis Wolfdog® Welpen, absolut an die Sozialisierungskriterien, und dies wünsche ich auch vom zukünftigen Welpenbesitzer eines Lycanis Wolfdog®.

Prüfen Sie sich ehrlich und eindringlich, ob Sie für einen Lycanis Wolfdog® bereit sind, und ob ein Wolfhund der richtige Hund für Sie ist, denn all diese Punkte beziehen sich in der Regel auf alle Wolfhunde/ Wolfhundrassen mehr oder weniger.


Meine Lycanis Wolfdog® Welpen werden ab dem Zufüttern auf das Geräusch einer Pfeife konditioniert, bedeutet wenn den Welpen das Futter gereicht wird ertönt ein Doppelpfiff, und dann nochmals beim Fressen. So verbinden die Welpen mit dem Doppelpfiff etwas Positives, dies erleichtert dem zukünftigen Welpenbesitzer, wenn er daran anknüpft, das zuverlässige "Hier". Es erleichtert das Abrufen, selbst wenn der Hund etwas anderes im Sinn hat. Die Welpen werden im Haus aufgezogen, die geräumige Wurfkiste befindet sich zur Aufzucht im Wohnzimmer, ideal, da sich dort Alltag und Ruhe gleichermaßen abspielen. Sind die Welpen soweit, daß sie die Wurfkiste verlassen können, erkunden sie das Haus, und wenn es das Wetter zulässt auch den Welpenauslauf im Garten. Alles, was der Alltag so mit sich bringt, lernen die Welpen kennen. Alltägliche Geräusche und Gegenstände im Haus und Garten, als auch außerhalb, tragen zur Sozialisierung bei. Autofahren, Tierarztbesuche, Stadtspaziergänge u.ä. lernen die Welpen auch schon bei mir kennen. Erste erzieherische Maßnahmen werden von mir und den anderen Rudelmitgliedern vorgenommen. Ein Spielplatz mit z.B. Tunnel, Wippe, Bällebad, Swimmingpool, diversen Spielsachen stehen den Welpen zur Verfügung. Die Welpen kommen mit Menschen jeder Altersklasse in Berührung und anderen Tieren, wie z.B. Katzen und Pferde.


Die Einleitung zur Stubenreinheit in meiner Zuchtstätte erfolgt in Form von einer Hundetoilette oder rechtzeitiges Gehen in den Garten. Die Stubenreinheit dauert bei einem Wolfhundwelpen oftmals sehr lange, dies kann Monate in Anspruch nehmen, darauf sollte man gefasst sein. Durch die Hausaufzucht lernen die kleinen Wolfhundwelpen, was nicht im Haus erwünscht ist. Meine Lycanis Wolfdog® Welpen werden optimal auf das Leben bei ihren zukünftigen Welpenbesitzern vorbereitet. Die Hausaufzucht und Sozialisierung ist sicherlich anstrengend und arbeitsintensiv, aber für den wichtigen und nicht unbedeutenden Einfluß auf das Wesen eines Wolfhundes sehr wertvoll, daher nehme ich diese Art der Aufzucht sehr gerne auf mich. Es sind nur wenige Wochen von der Geburt an, bis zum Auszug der Welpen, und in dieser kurzen und sehr wichtigen Zeit sollte jeder Züchter sein Bestmögliches für die Welpen und somit auch für den zukünftigen Welpenkäufer tun.

Um nicht weiter den Rahmen zu sprengen, finden Sie auf meiner website www.lycanis-wolfdog.de mehr ausführliche Informationen, und bitte nehmen Sie sich die Zeit meine homepage komplett zu lesen, wenn Sie ernsthaftes Interesse haben, und bevor Sie sich ernsthaft für einen Lycanis Wolfdog® aus meiner Zucht entscheiden. Haben Sie nach persönlichem Kennenlernen weiterhin absolutes Interesse an einem Lycanis Wolfdog® Welpen, dann setzen Sie sich bitte "rechtzeitig" mit mir in Verbindung, um fest vorzureservieren. Eine "feste Vorreservierung" bedeutet "Vorvertrag mit Anzahlung". Erfahrungsgemäß ist die Nachfrage sehr groß, so dass die Welpen meistens schon alle vor der Geburt fest vergeben sind. Außerdem gebe ich eine Verpaarung auch erst öffentlich bekannt, wenn schon feste Vorreservierungen (Anzahlungen) vorliegen. Ohne mehrere feste Vorreservierungen wird es keinen Wurf geben.

*** Bitte beachten Sie, dass für den Welpenpreis von 2000,- € hier "ab!" 2000,- € gilt, da hier nach Farben preislich gestaffelt wird. Für nähere Informationen kontaktieren Sie mich bitte. Desweiteren weise ich darauf hin, daß der Preis von "ab!" 2000,- € für einen Hund mit "Zuchtausschluss" gilt. Besteht das Interesse an einem "Zuchthund" gelten andere Preise und Vertragskonditionen. Für nähere Informationen kontaktieren Sie mich bitte.

Die Welpen aus meiner Zucht werden im Alter von 8 Wochen geimpft, mehrfach entwurmt und gechipt mit Ahnennachweis, also privater Ahnentafel und Kaufvertrag nur an geeignete, verantwortungsbewußte und liebevolle Personen abgegeben.

Wichtig!!! Alle gesundheitlichen Untersuchungen meiner Hunde und die der verwendeten Fremddeckrüden auf HD und ED bzw. bei einigen nur HD sind von zugelassenen fachkundigen Tierärzten schriftlich und durch Röntgenaufnahmen belegbar. Die Augenuntersuchungen der Hunde können ebenfalls von zugelassenen fachkundigen Tierärzten schriftlich belegt werden. Alle weiteren Untersuchungen des Blutes der Hunde sind ebenso durch das Labor schriftlich belegt. Vertrauen Sie bitte niemals blind, sondern lassen Sie sich die Belege zeigen und vergewissern Sie sich, dass diese echt sind!


Gerne beantworte ich telefonisch Ihre Fragen und vereinbare mit Ihnen einen Termin.

Lycanis Wolfdog® - Zuchtstätte für Markenwolfhunde
Verena Bierwolf
Hauptstraße 18
25767 Immenstedt/ Dithmarschen
Festnetz: 04835/ 972974
Mobil: 0152/ 09115449
info@lycanis-wolfdog.de
www.lycanis-wolfdog.de
Steuernummer: DE 1610501802

(Achtung: copyright auch auf "allen" Bildern! Personen, die meine Texte verwenden, selbst in veränderter Form, bei deren Texten dennoch zu erkennen ist, daß meine Texte als Vorlage z.B. für deren Zucht dienen, mit der ich überhaupt nichts zu tun habe, machen sich strafbar!)


© Verena Bierwolf/ Lycanis Wolfdog®