Startseite   //   Aktuelles   //   Kontakt   //   Impressum   //   Sitemap    

Yuma/ Cara von der Wolfsranch

Tschechoslowakischer Wolfhund, geb.: 09.02.2005 *, gest.: 12.10.2016 +

Schulterhöhe: 65 cm, Gewicht: 33 kg

Yuma Tschechoslowakischer Wolfshund
  • PRA-frei und auf weitere erbliche Augenkrankheiten untersucht (bescheinigt durch: Tierarzt Kotzian/ Kleintierklinik Kotzian, Hamburg)
  • HD-frei "A2" (bescheinigt durch: Obergutachter Tierarzt Kotzian/ Kleintierklinik Kotzian, Hamburg)
  • MDR1 (Multiple Medikamentenüberempfindlichkeit): Genotyp N/N (+/+) (frei) (Test bedingt aussagekräftig, da er für bestimmte Rassen gilt!)
  • MH (Maligne Hyperthermie/ Narkoseunverträglichkeit): Genotyp N/N (frei) (Test aussagekräftig, da er für alle Rassen gilt!)
  • DM (Degenerative Myelopathie): Genotyp N/N (frei) (Test aussagekräftig, da er für alle Rassen gilt!)
  • ZW (Zwergenwuchs): Genotyp N/N (frei) (Test aussagekräftig, da er u.a. für die Rasse Tschechoslowakischer Wolfshund gilt!)
  • D-Lokus (Farbverdünnung, Dilution): Genotyp D/D (frei) (Test aussagekräftig, da er für alle Rassen gilt!)
Wichtig!!! Alle gesundheitlichen Untersuchungen meiner Hunde auf HD und ED bzw. bei einigen nur HD sind von zugelassenen fachkundigen Tierärzten schriftlich und durch Röntgenaufnahmen belegbar. Die Augenuntersuchungen meiner Hunde können ebenfalls von zugelassenen fachkundigen Tierärzten schriftlich belegt werden. Alle weiteren Untersuchungen des Blutes sind ebenso durch das Labor schriftlich belegt. Vertrauen Sie bitte niemals blind, sondern lassen Sie sich die Belege zeigen und vergewissern Sie sich, daß diese echt sind!

Yuma (7. Filialgeneration) war eine dominante Tschechoslowakische Wolfshund Hündin, die sich ihren Menschen aber unterordnete. In ihrer Jugend war es nicht leicht mit ihr, doch mit dem Anfang ihrer ersten Läufigkeit mit einem knappen Jahr wurde sie vernünftiger und ein klein wenig ruhiger. Seit dem war sie eine sehr verschmuste und anhängliche Maus, die gerne mal den Clown spielte. Zu Hunden hatte Yuma ein gut ausgeprägtes Sozialverhalten.

So einigen Hündinnen gegenüber war sie dominant. Menschen gegenüber war sie äußerst freundlich und begrüßte diese stürmisch, Ausnahmen waren Einbrecher und sonstige derartige Personen. Auch Yuma suchte sich nach Wolfhundemanier Menschen aus, nach welchen Kriterien bleibt ihr Geheimnis. Sie war eine sehr wachsame Hündin und hatte ein absolut offenes Wesen. 

Yuma konnte sich für Agility, Sacco-Dogcart, Fährtenarbeit und Unterordnung sehr begeistern. Am Fahrrad lief Yuma auch gut mit.

Yuma genoss nach 3 Würfen (A-Wurf, B-Wurf & D-Wurf) ihre wohlverdiente Zuchtrente bis am 13. April 2016 bei Yuma 2 bösartige Tumore an der Milz diagnostiziert wurden. Ich ließ Yuma operieren und die 2 bösartigen Tumore samt Milz entfernen. Yuma sollte uns aber leider nur noch ein exakt halbes Jahr nach der Operation mit ihrer Gegenwart erfreuen, da die bösartigen Tumore bereits gestreut hatten und nun wieder auftraten und ihre Leber befielen. Leider war das Yumas Todesurteil, weil eine Operation leider nicht mehr möglich war. Ich bin Yuma überaus dankbar für die wundervolle Zeit, die ich mit ihr und ihren wundervollen Welpen verbringen durfte. Yuma bleibt unvergessen in unseren Herzen!!! Ruhe in Frieden mein kleiner Clown!!!

Weitere Bilder meiner Wolfhund Hündin Yuma:

 

copyright © Lycanis Wolfdog®